Grenzübergang nach Mexico

DSC_8038

San Diego. In einer Seitenstraße in Solana Beach habe ich gut geschlafen. Nach dem Frühstück (noch mit gutem Denk Brot) habe ich das Fotobuch gemacht. Auf der Fahrt nach San Diego habe ich wieder in einem kleinen Dorf Mittag gegessen. In San Diego hat es heute 32 Grad. Da ich dachte, das ich verschiedene Dinge in Mexico nur schwer bekommen würde habe ich Gasflaschen für meinen Kocher usw. noch in USA eingekauft.

Im Hafen werden alte Segelschiffe und U-Boote als Museen beherbergt. Es gibt sogar einen im Jahr 1992 stillgelegten Flugzeugträger die USS Midway. Ein 300 m langes Schiff das mit 145 Flugzeugen bestückt werden kann und 4100 Mann Besatzung aufnehmen kann, welches heute als Museum dient. Leider habe ich keinen Parkplatz gefunden und musste weiter fahren.

Heute habe ich die 25.000 km Marke meiner Reise überschritten. Abendessen war ich im „Gaslamp Quater“ wo Samstag Abend viel Los war. Augenscheinlich waren Frauengruppen, die „Junggesellinenabschied“ gefeiert haben. Übernachtet habe ich wieder wie üblich in einem Wohnquartier.

L1160505

DSC_8037

L1160437

Bildschirmfoto 2017-10-07 um 05.45.39

In etwa eine mögliche Route. Ca. 5000 km bis Mexico City.

DSC_8052

DSC_8118

L1160448

L1160487

L1160494

DSC_8124

DSC_8152

San Diego. Von meinem Wohnquartier bin ich über die große Brücke auf die Halbinsel Coronado gefahren. Von dort aus konnte man San Diego aus schön sehen. In einem Park am Meer habe ich dann meine Kochsachen aus dem Auto geholt und schön unter einem Baum gekocht, gegessen und ein wenig gelesen. Da es heute Sonntag ist, waren sehr viele Leute da und haben auch gepicknickt. Es war sehr erholsam. Abends bin ich Essen gegangen und habe mit Michaela geskyped.

DSC_8182

L1160477

L1160497

L1160500

L1160506

L1160508

Tijuana Mexico. Nach ein paar letzten Einkäufen bin ich über die Grenze nach Mexico. Mein Auto wurde zur Kontrolle ausgewählt. Ich denke wegen dem Autokennzeichen und weil es ein Camper ist. Mit 2 weiteren Fahrzeugen wurde ich auf eine Rampe gelozt und wir mussten alle unsere Fahrzeuge verlassen. Links und rechts fielen mir Schienen auf. Die Autos wurden mit einer Art Schienenbrücke geröntgt /durchleuchtet. Der freundliche Grenzbeamte hielt mir den Daumen nach oben als Lob für mein flottes Gefährt. Ich fragte, wo ich das Auto versichern könnte. Da schickte er mich zur Imigration. Dort musste ich erst mal für meine Zollerklärung 29,- USD zahlen. Für das Auto wurden 400,- USD Deposit und noch mal 15,- USD Gebühren fällig. Die 400,- USD würde ich bei der Ausreise mit dem Auto wieder erstattet bekommen. Leider konnte mein Auto hier wieder nicht versichert werden. Der wieder sehr freundliche Beamte sagte, das in Mexico keine Versicherung nötig sei. Nun ich habe ja noch bis Ende Dezember meine Versicherung über die USA. Leider ist da in Mexico keine Haftpflichtversicherung enthalten.

 

Von USA jetzt nach knapp 4 Monaten und ca. 25.000 km Reise nach Mexico zu kommen ist eine richtige Zäsur für mich. Den englisch sprachigen Raum zu verlassen und in den spanisch sprachigen zu kommen. Auch die in Canada und USA westliche Kultur hinter mich zu lassen ist ein großer Schritt der Reise. Ich freue mich darauf.

 

Leider funktionierte meine extra bei T-Mobile auch in Mexico gültige Sim Karte nicht.

Es gibt auch in Mexico keinen T-Mobile Laden mehr. Somit bin ich zu Teltec, einem mexicanischem Anbieter der mir leider nach eineinhalb Stunden auch nicht weiter helfen konnte. Somit blieb mir nur die T-Mobile Hotline. Die Mitarbeiterin Kathy war sehr geduldig. Leider war die Verbindung recht schlecht, so das es sich schwierig gestaltete. Ich sollte immer am Gerät was anderes einstellen und Sie rief mich dann zurück. Nach über 2 ½ Stunden ging es immer noch nicht. Sie meinte das Sie mich morgen zurück rufen will. Ob das noch was wird?

Abends bin ich in Rosalito Pizza essen gegangen. Dort wurde gleich standesgemäß die Rechnung knapp verdoppelt. Die Managerin erklärte mir dann das wohl jede einzelne Zutat der Pizza extra gekostet hätte. Willkommen in Mexico…

L1160512

L1160520

L1160527

L1160522

DSC_8223

DSC_8197

DSC_8202

DSC_8247

DSC_8268

DSC_8258

Ensenada. In einem Wohnquartier in Rosalito habe ich auf einer Erdstraße geparkt und übernachtet. In der Früh haben jede Menge Hunde gebellt und Gockel gekräht. Immun habe ich mich noch mal umgedreht und die erste Nacht in Mexico verlängert. J

Gegen Mittag bin ich nach Ensenada gefahren und habe dort eingekauft. Eine freundliche Frau in einem Fischgeschäft hat mir Ihren WLan Zugang fei geschalten somit konnte ich noch Appen und mit Nihat und Martin telefonieren. Abends suchte ich einen Platz am Meer. Ich fuhr in eine Hotelanlage, wo morgen eine große Präsentation von Geländewagen und BF Goodricht Reifen stattfindet. Ich ging ein bisschen spazieren und habe dann im Auto gekocht und auf dem Hotelparkplatz übernachtet.

DSC_8268

L1160535

L1160555

L1160562

L1160563

L1160550

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar