Benedikt, Isabella und Maria sind angekommen

Sonoma. Ich habe die Nacht vor einer Pizzaria in Petaluma verbracht. In der Stadt gibt es auch einen Campingplatz für 55,- USD die Nacht. Ich habe mir gestern noch bei einem T-Mobil Laden eine Sim Karte besorgt für einen Monat prepaid mit unlimitiertem Datenvolumen für 80,- USD. Dann kann ich meinen Blog machen, wann immer ich will und auch für die Kinder einen Hotspot im Auto erzeugen. Weiter habe ich auch rumtelefoniert mit meinem neuem Datenvolumen und eine Mechanikerwerkstatt gefunden, die mir am Dienstag ev. Den Lüfter für ca. 160,- USD wechselt. Der Hwy 101 war im Stau, somit fuhr ich nach Sonomo, das ist eine Weinanbaugegend. Die Ortschaft ist sehr idyllisch und am WE sind jede Menge Leute auf der Straße und Picknick im Park. Bei der Live Musik hab ich ein bisschen zugesehen und bin Abends schön Fischessen gegangen. Am Fuße eines Weinberges habe ich an einer Wiese übernachtet.

L1150255

Petaluma. Um 14:50 sind Isabella, Maria und Benedikt gelandet. Wir fuhren dann zusammen Richtung San Francisco und querten die Golden Gate Bridge. Auf dem Aussichtsparkplatz konnten wir die ersten Bilder machen. Dann ging es teilweise im Stau weiter nach Petaluma. Als erstes gingen wir Burger essen. Der Campingplatz hatte nur noch einen Stellplatz für 98,- USD übrig, so das wir an einen öffentlichen Park fuhren um zu übernachten.

L1150267

L1150275

Sonoma Weinanbaugebiet.

Wir haben die Nacht in dem Park gut überstanden und gut gefrühstückt. Danach hab ich die Kinder zu einem Outlet in Petaluma gefahren wo sie jeweils ein T- Shirt gekauft haben. Ich bin in der Zeit zur Werkstatt gefahren um den neuen Lüfter einbauen zu lassen. Dies dauerte drei Stunden und hat 163 US$ gekostet. Dann holte ich die Kinder wieder ab und wir gingen in der Stadt zum Thailänder Mittagessen. Im Anschluss fuhren wir 20 min nach Sonoma und liefen ein bisschen in der Stadt rum, wo wir eine der ersten Siedlungen gesehen haben und gingen anschließend noch zum Bauernmarkt. Dort war eine Liveband und sehr viele Menschen waren da. Für das Abendessen mussten wir noch ein paar Besorgungen machen und fuhren deswegen noch zu einem Supermarkt. Zum kochen und übernachten suchten wir uns einen schönen Platz in den Weinbergen. Wir haben den Abend mit ein paar Runden Schafkopfn und einem Film ausklingen lassen.

ps: Habe heute die 20.000 KM Grenze überschritten und haben dem Auto 1 l Motoröl gegönnt

L1150285

L1150291

L1150302

L1150304

L1150316

Oakland.

Nach dem Frühstück machten wir uns fertig zum Start. Wir bekamen frühen Besuch von mexikanischen Bauarbeitern, die uns das anziehen erschwerten und noch dazu kam eine Frau, die den Mädels beim umziehen durchs Gebüsch gestalkt hat. Dann machten wir uns auf den Weg nach San Francisco, wo wir zuerst auf mehreren Etappen die Golden Gate Bridge angeschaut und Fotos gemacht haben. Danach ging es ins Stadtinnere zur Lombardstreet, die wir runter gefahren und gelaufen sind. Anschließend ging es zum Fisherments warved. Wir hatten vor nach Alcatraz zu schiffen, doch leider wurde uns mitgeteilt, dass das die nächsten vier Wochen ausgebucht ist und es 100 US$ pro Person kosten würde. Isabella kaufte sich noch ein Bild von einem Mann, der diese gesprayt hat. Am Pier 39 sahen wir noch Robben und ein Stück weiter war das Hard Rock Kaffe, wo wir einmal durch den Store geschaut haben. Zu Mittag gingen wir Burger essen in einem Laden namens „BurgerMeister“. Nach dem Mittagessen fuhren wir zu einem Aussichtssturm, wo wir einen Blick über die ganze Stadt hatten und wir parkten unser Auto in einer sehr schiefen Straße, sodass wir fast Angst hatten, dass das Auto gleich umkippt. Daraufhin suchten wir eine Shopping Mall in Oakland, die sich jedoch als neu entpuppte und so noch keine Geschäfte hatte. So fuhren wir zu einer anderen, die jedoch geschlossen war. Fürs Abendessen fuhren wir zum Wallmart, wo wir jedoch vertrieben wurden, weil wir da nicht übernachten dürfen.

L1150321

L1150324

L1150326

L1150342

L1150350

L1150362

L1150378

L1150380

L1150383

 

 

Hinterlasse eine Antwort